Ethisch vertretbar…

Die StuPa-Fraktion hat sich gestern rege Mühe gegeben, dem AStA zu erklären, dass es ethisch vertretbar ist, Gewinne zu erwirtschaften. Nun schafft sich der AStA nicht nur Musikboxen im Wert von ca. 1000 € an, sondern wird sie voraussichtlich auch für deutlich weniger als 30 € (unteres Spektrum der üblichen Preise) vermieten.
Wenn der AStA mit solchen Werten ordentlich wirtschaften würde, könnte man vielleicht auf Dauer die hohen Semesterbeiträge etwas senken…

Dieser Beitrag wurde unter StuPa veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Ethisch vertretbar…

  1. Und jetzt rechnen wir mal gemeinsam wie viel wir im Jahr damit einnehmen müssten um den Semesterbeitrag um 1€ zu senken…

    40.000 Studis kriegen 1,-€ zurück…heißt wir müssten 40.000€ damit einnehmen…

    Wenn das jetzt mal (aus der Luft gegriffen) 20€ am Tag kostet und die Kiste währ jeden Tag im Jahr ausgeliehen würde man 7.300€ im Jahr damit einnehmen (bedingt durch Feiertage usw. können wir aber gar nicht 365 Tage im Jahr verleihen)…wenn man das dann den Studis zurückzahlen würde, wären das, im besten Fall, grandiose 18 Cent weniger pro Semester…..

    Bitte demnächst erst rechnen und dann überlegen was Sinn macht…

  2. Robert sagt:

    Au Backe, die Diskussion war etwa 30min lang und die LHG hat echt nicht verstanden, dass es absolut nicht darum ging…

  3. gesetzloser sagt:

    oder einfach mal in die HBVO gucken und feststellen, dass es dem AStA verboten ist Gewinne zu machen, liebe ach so gesetzestreue LHG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.